Google Adwords - Global site tag (gtag.js)

Mieterstrom - 1 - Header

Discovergy Mieterstrom

Geprüftes Messkonzept, sicheres Abrechnungssystem: Wir sichern den Erfolg Ihres Mieterstromprojektes

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Mieterstrom - Markup

Leitfaden Mieterstrom - 2 - Übersicht

Mieterstrom ist mit all seinen Vorteilen ideal geeignet, um die Energiewende Haus für Haus, Straße für Straße umzusetzen. Mieter profitieren vom günstigen, lokal auf dem Dach mit einer Photovoltaikanlage oder im Keller mit einem BHKW (Blockheizkraftwerk) erzeugten Strom. Eigentümer erhöhen ihre Einnahmen durch den Verkauf der selbsterzeugten Energie und steigern damit den Wert ihrer Immobilie. Oftmals rechnen sich Mieterstrom-Modelle heute aber noch nicht, weil der finanzielle Aufwand für Messwesen und Abrechnung zu groß ist. Die gute Nachricht: Wir ermöglichen den nachhaltigen Erfolg Ihres Mieterstromprojektes. Als Software as a Service (SaaS) Lösung, liefern wir Mieterstrombetreibern das richtige Tool für die effiziente Tarifierung, Rechnungsstellung und Verwaltung der Mieterstrom-Modelle (Microgrids).


Discovergy Mieterstrom jetzt als PDF zum Herunterladen!

Mieterstrom - Geprüftes Messkonzept

Geprüftes Messkonzept

Unser vielfach angewandtes Summenzählermodell ist ideal für Gebäude mit mehreren Mietparteien. Wir erfassen in Echtzeit die Menge des verbrauchten Ökostroms, wie viel davon ins öffentliche Netz eingespeist wird oder ob zusätzlich Elektrizität bezogen werden muss.

 

Mehr lesen >

Sicheres Abrechnungssystem für Mieterstrom

Sicheres Abrechnungssystem

Wir ermöglichen den nachhaltigen Erfolg ihres Mieterstromprojektes. Als Software as a Service (SaaS) Lösung, liefern wir Mieterstrombetreibern das richtige Tool für die effiziente Tarifierung, Rechnungsstellung und Verwaltung der Mieterstrom-Modelle (Microgrids).

 

Mehr lesen >

Mieterstrom - Energietransparenz

Energietransparenz

Nicht nur Eigentümer und Mieterstrom-Partner profitieren von unseren Smart Metering Lösungen. Mit unseren intelligenten Stromzählern kann jeder Mieter seinen Energieverbrauch in Echtzeit visualisieren, Stromfresser enttarnen und dadurch Geld sparen.

 

Mehr lesen >

Mieterstrom 3 - Messkonzept

Messkonzept - Summenzählermodell für Mieterstrom


Das Messkonzept eines Mieterstromprojektes ist eine technische Herausforderung. Werden nicht alle Faktoren und gesetzlichen Vorgaben berücksichtigt, kann Mieterstrom zum teuren Misserfolg werden. Als erster wettbewerblicher Messstellenbetreiber Deutschlands ist Discovergy ein starker, zuverlässiger Partner für die Entwicklung und Umsetzung von Messkonzepten, die die Wirtschaftlichkeit von Mieterstrom-Projekten über die Jahre gewährleisten.


Reibungsloser Wechselprozess


Egal, wie viele Mietparteien in einem Gebäude untergebracht sind: Wir sorgen für den schnellen, reibungslosen Austausch der alten, meist analogen Stromzähler gegen moderne Smart Meter. Mit unserem Installateurs-Netzwerk gelingt die fehlerfreie Installation und Inbetriebnahme der neuen Messpunkte problemlos. Wir behalten stets den Überblick über den komplexen Wechselprozess und führen eine marktkonforme Kommunikation mit den Energieversorgern und Netzbetreibern mit unserem WiM-Manager durch.


Das Summenzählermodell


Das Summenzählermodell ist unser am häufigsten angewandtes Messkonzept in Mieterstrom-Projekten. Neben dem Erzeugungszähler, der die hauseigene Energie misst, und den jeweiligen Smart Meter der Mietparteien, bildet ein Zwei-Richtungs-Summenzähler die Schnittstelle zwischen Hausnetz und öffentlichem Netz. Dieser Zwei-Richtungs-Summenzähler erfasst sowohl den ins Netz eingespeisten Überschussstrom als auch die Energiemengen, die von einem externen Energieversorger bezogen wurden, wenn der Strombedarf mit den Photovoltaik- oder BHKW-Anlagen nicht zu decken ist. Dieses Messkonzept lässt den Mietern die Freiheit, ihren Energieversorger nach wie vor frei zu wählen und - wenn gewünscht - keinen Mieterstrom zu beziehen.

Mieterstrom - Abrechnungssystem


Abrechnungssystem für Mieterstrom

Im Rahmen von Mieterstrom-Projekten ist ein entscheidender Faktor, den Aufwand für die Betriebsführung gering zu halten, um rentabel zu sein. Immobilieneigentümer werden plötzlich zu Energieversorgern - mit allen damit verbundenen Rechten und Pflichten. Dazu gehört beispielsweise Fachwissen über den Energiemarkt und das Messwesen. Darüber hinaus ist auch Vermarktungs-Know-How gefragt, schließlich sollte ein Großteil der Mietparteien von den Vorteilen des Mieterstrom-Modells überzeugt werden. Unser System vereinfacht die Abrechnungs-Prozesse und leistet einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftlichkeit des Mieterstroms.


Tarifierung


Betreiber von Mieterstrom-Konzepten können mit unserem Abrechnungssystem die Stromtarife anlegen und sie anschließend bei der Rechnungsstellung anwenden.

Die jährliche oder saisonale Anpassung der Tarife ist ebenfalls eine einfache Aufgabe.


Rechnungsstellung


Neben der intuitiven Verwaltung der Stromkunden und Vertragsdaten, ermöglicht unsere Plattform die automatische, verbrauchsgerechte Abrechnung je Wohneinheit. Dabei ist die Abrechnung angelehnt an die Anforderungen an eine Energiekostenabrechnung durch das Energiewirtschaftsgesetz und kann auf Ihr individuelles Layout angepasst werden. Damit Rechnungen von Ihren Mietern aber bequem per Lastschrift bezahlt werden können, bietet unser System auch die Möglichkeit eine Mandatsreferenz zu hinterlegen und eine SEPA Datei zu erzeugen. So wird Bezahl-Komfort für Mieter mit vereinfachten Abrechnungsmöglichkeiten für Mieterstrombetreiber kombiniert.

Mieterstrom - 6 - Mieterstrom im Einsatz


Mieterstrom mit Discovergy im Einsatz

Dank genauer Messtechnik und intelligenter Datenverarbeitung lassen sich mit Discovergy intelligenten Stromzählern (Smart Metern) selbst komplexeste Mieterstrom-Modelle umsetzen. Wir übernehmen auf Wunsch Messkonzept, Installation der Messtechnik sowie Abrechnungs- und Kundenverwaltung.

 

 

Mieterstrom

Mieterstromanlage in München

Öko-Energie-Anbieter Polarstern bietet auch Mieterstrom, der zur Unternehmens-Philosophie passt: Dezentral erzeugte Energie wird vor Ort von den Mietern verbraucht. Discovergy liefert Messtechnik und intelligente Datenverarbeitung, um die Verhältnisse zwischen intern verbrauchtem, eingespeistem und aus dem Netz bezogenem Strom korrekt abrechnen zu können.

 

Mehr zum Polarstern-Projekt >

Discovergy Mieterstrom

"Hennehaus" in Oldenburg

Beim Umbau wurde das Mehrfamilienhaus mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und mehreren BHKWs in Kaskadenschaltung inklusive Batteriespeicher ausgestattet. Messkonzept, Messtechnik und Abrechnung von Discovergy ermöglichen dem Hauseigentümer als Anlagenbetreiber den erzeugten Strom vor Ort an seine Mieter zu verkaufen.

 

Mehr zum Hennehaus-Modell >

Mieterstrom - 7 - Call to action

Mit Mieterstrom gewinnen alle – jetzt individuelle Beratung anfordern!

Information zum Mieterstrom

Mieterstrom - Häufig gestellte Fragen


Häufig gestellte Fragen rund um Mieterstrom

Was ist Mieterstrom?

 

Unter dem Begriff Mieterstrom wird die Idee zusammengefasst, dass die Bewohner eines Mehrparteienhauses mit direkt im Gebäude produzierten Strom versorgt werden. Produziert wird der Strom beispielsweise von einer Photovoltaikanlage auf dem Dach oder einem Blockheizkraftwerk im Keller. Dieser fließt dabei nicht über das öffentliche Netz, sondern wird lokal erzeugt und verbraucht. Typischerweise wird das Mieterstromobjekt entweder vom Eigentümer der Immobilie selbst oder einem unabhängigen Betreiber als Investition geführt. Das Potenzial an möglichen Mieterstromobjekten in Deutschland ist dabei riesig, eine Studie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) kommt beispielsweise zu dem Ergebnis, dass alleine zum jetzigen Technikstand 3,8 Millionen Wohnungen – 10% aller Wohnungen insgesamt – mit Mieterstrom versorgt werden könnten.

 

Welche Vorteile bietet Mieterstrom Bauherren oder Immobilienbesitzern?

 

Mieterstrom rentiert sich inzwischen für die verschiedensten Nutzer. Als Eigentümer können Sie ihre Einnahmen durch den Verkauf des selbsterzeugten Stroms erhöhen und gleichzeitig den Wert Ihrer Immobilie steigern. Für Bauherren ist es daher natürlich besonders attraktiv den Neubau gleich als Mieterstromprojekt zu planen. Aber auch Sanierungen bieten die ideale Möglichkeit. Muss die Heizungsanlage erneuert oder das Dach ausgebessert werden, verringert sich der Mehraufwand für ein Mieterstromprojekt. Und nicht nur Eigentümer profitieren von der Installation einer Mieterstromanlage. Für Gewerbemieter kann es ebenfalls rentabel sein, die eigenen Dachflächen zur Energieerzeugung zu nutzen. Wo früher nur größere Projekte wirtschaftlich arbeiten konnten, hat sich inzwischen viel getan. Durch kosteneffizientere Installationen und Direktförderungen durch das Mieterstromgesetz, können inzwischen auch Projekte ab etwa 15 Parteien rentabel ausgestaltet werden.

 

Welche Vorteile bietet Mieterstrom den Mietern eines Mehrparteienhauses?


Als Mieter profitieren sie von nachhaltig erzeugter Energie, welche auch noch günstiger als der Strom aus dem öffentlichen Netz bezogen werden kann. So wird ein gewissenhafter Stromverbrauch ohne Mehrkosten möglich. Alle beteiligten Parteien profitieren dabei von einer hohen Teilnehmerzahl, denn so können die laufenden Kosten weiter verteilt und verringert werden. Da Smart Meter aus einem erfolgreichen Mieterstromprojekt nicht wegzudenken sind, profitieren auch die Mieter von dem geschaffenen Mehrwert der automatischen Datenerfassung, beispielsweise unseren Visualisierungsmöglichkeiten im Discovergy-Portal odere unseren Benachrichtigungsfunktionen.


Mit welchen Dienstleistungen unterstützen wir bei der Umsetzung von Mieterstrom?

 

Im Mieterstrom-Bereich umfassen die Dienstleistungen Discovergys die Erstellung des Messkonzepts, den Einbau der intelligenten Zähler und die weitere Unterstützung im Regelbetrieb. Der Betreiber kann hier auf unser Mieterstrom-Portal zugreifen, welches die Abrechnung und Tarifierung des Mieterstromobjektes massiv erleichtert.

 

Messkonzept: Mit Discovergy ist bei der Erstellung des Messkonzeptes jede Konstellation von erneuerbaren Energien möglich, egal ob sie ausschließlich auf Photovoltaikstrom oder eine gemischte Erzeugung gekoppelt mit einem BHKW setzen wollen. Auch ein Messkonzept mit einer Windkraftanlage als Energieerzeuger ist für uns umsetzbar. Als wettbewerblicher Messstellenbetreiber haben wir mit allen Netzbetreibern in Deutschland gültige Messrahmenverträge geschlossen. Das bedeutet, dass wir bisher immer eine Einigung erzielen konnten, auch wenn viele Netzbetreiber immer noch sehr spezielle Ideen von der Anbindung eines Mieterstromobjektes haben oder dort noch die Erfahrung mit der Umsetzung solcher Projekte fehlt.

 

Messstellenbetrieb: Ist das Messkonzept vom Netzbetreiber freigegeben worden, koordinieren wir in der Umsetzungsphase den Zählerumbau und die Inbetriebnahme der Zähler. Sobald das Projekt voll funktionsfähig ist, geht es in den Regelbetrieb über.

 

Abrechnung: Ein wichtiger Organisationsfaktor für den laufenden Regelbetrieb von Mieterstrom ist den Aufwand beim Abrechnungsmanagement gering zu halten. Denn sowohl den Mietern als auch dem Netzbetreiber müssen relevante Werte aufbereitet und verfügbar gemacht werden. Das Ablesen und Dokumentieren der Zählerstände war hier lange ein Flaschenhals, der den erfolgreichen Betrieb eines Mieterstromprojekt erschwerte oder sogar unmöglich machte. Da Discovergy Smart Meter die Messwerte automatisch erfassen, entfällt natürlich das Ablesen und Dokumentieren von Hand. Die erfassten Daten werden ihnen stattdessen zur Überprüfung in unserem Portal aufbereitet. Mit unseren Tools erstellen sie so aufwandslos verbrauchsgerechte Abrechnungen, organisieren die saisonale Tarifanpassung und erstellen Vergleichsanalysen.


Wie sieht ein typisches Messkonzept für ein Mieterstrompojekt aus?

 

Die typischste Zähler-Konstellation für ein Mieterstromprojekt stellt das Summenzählermodell dar. Auf der einen Seite misst ein Produktionszähler die Erzeugung der Photovoltaik- oder anderen Produktionsanlage. Ergänzend dazu zählt ein Zweirichtungszähler, der Summenzähler, die Bezugs- und Einspeisedaten, die am Hausübergabepunkt ins öffentliche Netz übergeben oder von dort bezogen werden. Mit diesen beiden Komponenten werden die einzelnen Discovergy Smart Meter verbunden, die für jede Mietpartei verbaut und installiert werden. Dieses Modell gewährleistet eine verbrauchsgerechte Abrechnung, sowohl des produzierten und eingespeisten als auch des an die Mieter weiterverkauften Strom. Auch die gesetzlich vorgeschriebene Drittbelieferung an Bewohner, die sich gegen das Mieterstromprojekt entschieden haben, ist damit problemlos möglich..


Welche administrativen Pflichten sind bei Mieterstrom zu erfüllen?


Als Mieterstrombetreiber steht man neuen Pflichten und Herausforderungen in der Organisation gegenüber, denn:


Im Grundsatz fungiert der Betreiber einer Mieterstromanlage nun nach §3 Abs. 18 EnWG gleichzeitig als Energieversorger, weil er Strom an einen Letztverbraucher (Mieter) liefert. Somit ist er beispielsweise dazu verpflichtet der Bundesnetzagentur und dem Hauptzollamt, aber natürlich auch dem Verteilnetzbetreiber, Auskünfte zu erteilen. Für ein Objekt im Regelbetrieb müssen ebenfalls bestimmte Anforderungen erfüllt werden, wie etwa das marktkonforme Abrechnungs- und Kundenmanagement. Hier ist es also besonders hilfreich, auf Tools wie unser Mieterstrom Portal zurückgreifen zu können, welche die administrativen Arbeiten verringern und erleichtern.


Mehr lesen: Pflichten beim Betrieb eines Mieterstromprojekts


Welche Mieterstromprojekte wurden von Discovergy bereits umgesetzt?

 

Bei inzwischen 140 erfolgreich umgesetzten Mieterstromprojekten waren natürlich die unterschiedlichste Objekte mit völlig individuellen Anforderungen vertreten.

 

Für Misch-Immobilien ist Mieterstrom ein relevantes Thema, das Postareal in Kehl am Rhein ist mit seinen 61 Mietparteien, darunter auch mehreren Geschäften, also ein anschauliches Beispiel dafür, wie die Umsetzung gelingen kann. Im Postareal wurden von uns insgesamt 66 Zähler verbaut. Von der Erstellung des Messkonzepts in Abstimmung mit dem Netzbetreiber über die Installation unserer Smart Meter bis hin zu unseren Visualisierungslösungen und Abrechnungssystemen, hat Discovergy mit seinem gesamten Dienstleistungskatalog zum Erfolg des Projektes beitragen können.

 

Ein weiteres Aushängeschild dafür, wie individuelle Anforderungen jedes Mieterstromprojektes bewältigt werden können, ist bspw. die Zusammenarbeit zwischen Discovergy und den Technischen Werken Schussental. Bauherren stellen hier ihre Dachfläche zur Verfügung, Betriebs- und Installationskosten der Anlage übernimmt die TWS. Discovergy liefert das Messkonzept, die intelligenten Stromzähler und bewerkstelligt den Messstellenbetrieb.

EasyCookieInfo